Göttinger Händel-Festspiele 2017 eröffnet

“Die Festspiele sind eröffnet”: Laurence Cummings hat am Sonnabend vor der Jacobi-Kirche die Göttinger Händel-Festspiele mit “Hallelujah” beginnen lassen. Bis zum 28. Juni wird das Festival der Barockmusik in Stadt und Region gefeiert.

Göttingen. Mit der Verleihung von vier Preisen der “göttingen händel competition” begann das Festival. Drei Auszeichnungen, darunter den mit 5000 Euro dotierten Preis der Göttinger Händel-Gesellschaft, vereinte das spanische Ensemble L’Apothéose auf sich. Den Publikumspreis erhielt Diletto Musicale aus der Schweiz. Beide Ensembles wurden die Preise von Tobias Wolff, Geschäftsführender Intendant der Festspiele, bei der Festspieleröffnung überreicht.

Nach dem zweitägigen Wettbewerb mit wenigstens einem Musikstück von Georg Friedrich Händel (1685-1759) von jedem der acht teilnehmenden Nachwuchsensembles, erklang Händels wohl bekanntester Satz aus dem Oratorium Messiah vor der Jacobi-Kirche. Als die Choristen des Tageblatt-Chores unter der Leitung von Intendant Laurence Cummings das “Hallelujah” anstimmten, kam nach kurzem Regenschauer nicht nur die Sonne zum Vorschein, sondern damit hat auch die Göttinger Händel-Zeit 2017 begonnen.